Wie aus einem Ei gepellt: Claudia und Nina 1973

Wir sind ein munteres Zwillingspärchen, Baujahr 1973, und erzählen Euch im Blog über das verrückte, lustige und spannende Leben von eineiigen Zwillingen!

Wir wurden schon als Kinder immer gleich gekleidet. In der Schule trugen wir die gleichen Kleider, Hosen und T-Shirts. Da wir in der Grundschule dieselbe Klasse besuchten, wurden wir ständig von Mitschülern und Lehrern verwechselt, was manchmal lustig, manchmal aber auch ganz schön nervig war. Als Zwillingspaar wird man immer als Einheit angesehen und als der Hingucker schlechthin. Die individuelle Persönlichkeit der beiden einzelnen Menschen rückt dagegen in den Hintergrund. Unserer Mutter war es daher sehr wichtig, dass uns Omas, Freunde und Nachbarn nicht als „die Zwillinge“ bezeichneten, sondern bewusst unsere Namen Claudia und Nina verwendeten.

Erst seit unserer Ausbildungszeit, seitdem wir uns nicht mehr jeden Tag sehen, sondern je eine eigene Wohnung haben, tragen wir nicht mehr dasselbe. Nur unsere gleichen Frisuren haben wir bis heute beibehalten: mittellange, blonde Haare. Und da wir immer noch in unserem Heimatort wohnen, sehen wir uns auch heute noch mindestens einmal in der Woche – Zwillingsgeschwister gehören einfach zusammen.

Es ist immer schön, jemanden zu haben, der genauso oder zumindest ähnlich denkt, mit dem man über alles reden kann und der immer für einen da ist. Wir sind schon seit jeher eng miteinander verbunden und erzählen uns gegenseitig mehr, als wir Freundinnen, den Eltern oder der Oma anvertrauen. Natürlich drehen sich unsere Gespräche auch häufig um Männer. Einen Kerl fanden wir in der Jugendzeit mal ziemlich nervig, weshalb manchmal Nina und manchmal Claudia zum Date ging, was ihm jedoch nie auffiel – und das zeigte, dass er uns auch gar nicht so richtig wahrnahm. Schließlich können unsere besten Freunde und unsere Familie uns immer noch auseinander halten und als Einzelpersonen erkennen.

Wir haben das Glück, dass wir zwar den gleichen Männergeschmack haben, uns jedoch zum Glück noch nie in denselben Mann verliebten und mittlerweile glückliche Ehefrauen und Mütter sind, Claudia von einer süßen Tochter und Nina tatsächlich auch wieder von Zwillingen – zwei prächtigen Jungs, die in Zukunft vielleicht auch wieder für Nachwuchs im Doppelpack sorgen, wer weiß …

Infos über den ähnlichen und doch unterschiedlichen Geschmack bei der Raumgestaltung von Claudia und Nina können Sie in der Rubrik „Gleiche Kleidung – verschiedene Rollos“ sehen. Ob Plissees und deren farblicher Gestaltung und Integration in den Raum.

Eure Claudia und Nina im Zwillings-Blog!

 

Ninas Traumjob: Schaufenstergestalterin

Erstellt am 21. August 2013 von Nina

SchaufensterpuppenNach meiner Ausbildung habe ich ziemlich lange gebraucht, bis ich endlich einen Job als Schaufenstergestalterin gefunden habe. Als kleines Kind habe ich schon immer gestaunt, wenn ich mit meiner Mutter zum Einkaufen war und wir an einem Schaufenster vorbeikamen, welches gerade umgestaltet wurde. Ich musste dann immer stehen bleiben, wie die Gestalter die Schaufensterpuppen dekoriert haben. Meine Mutter hatte immer ihre liebe Mühe, mich dort wegzubekommen. Das war zu der Zeit schon sicher, diesen Beruf wollte ich erlernen. Und jetzt habe ich es endlich geschafft. Lies den Rest des Beitrages »

Schlagworte: , , , ,